#VANLIFE...

ist für für den einen ein 30 Grad warmes, urbanes outdoor Farm- & Beach Feeling mit Fahrzeug und für andere ihre persönliche Freiheit. Wir sind bereits seit 2005 jedes Jahr mit unseren Fahrzeugen unterwegs gewesen und haben so einige Erfahrungen gemacht. Diese Dinge teilen wir hier gerne mit Euch und werden in Abständen zu einzelnen Themen etwas schreiben.

Wir hoffen, Ihr habt an diesen Themen Interesse. Fehlt Euch etwas oder sollten wir etwas verbessern? Dann schreibt uns, wir sind für Vorschläge jederzeit offen!


+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Thema "Angst" im Bus

Folgendes wird auf Reisen, wenn wir Gleichgesinnte treffen, immer wieder zum Gespräch. Hierbei geht es meistens um das Thema Raub/Überfall aber auch oft um die Sicherheit, bzw. Legalität eines nächtlichen Stellplatzes. Wenn man unbefestigte Straßen fährt oder durch unsichere Regionen fahren muss, spielt Angst bei vielen Reisenden im Bus ebenso eine Rolle. 
Wir sind nun seit mehr als 15 Jahren im Bus unterwegs und haben auch diese Erfahrungen gemacht. Vor allem für Reike war es die ersten Jahre sehr schwierig an gewissen Stellplätzen nachts zu entspannen. Die Angst von der Polizei beim "Freistehen" weg geschickt zu werden oder gar überfallen zu werden spielten sehr oft mit. Über die Jahre hinweg und auch jetzt beim "Vollzeitreisen" ist die Angst von Reike um ein vieles besser geworden. Dies liegt an der Summe guter Erfahrungen und dem richtigen Fahrzeug. Seit wir in unserem großen schwarzen Bus leben, fühlt sich Reike sicher. Warum? Wir haben erstmals eine Alarmanlage, einen Gaswarner und das Fahrzeug ist größer und bietet somit für Reike mehr Schutz. Dies in Verbindung mit positiven Erlebnissen lässt Reike mittlerweile sehr gut schlafen, egal wo wir sind.

-> WICHTIG:
In 15 Jahren wurde uns einmal das Auto aufgebrochen und wir waren selbst schuld. Wir hatten keine Bedenken und dies war der Fehler. Denn hätten wir etwas Vorsicht walten lassen und unsere Wertsachen nicht offen im Fahrerbereich liegen gelassen an einem belebten Parkplatz, hätten die Diebe keine so einfache Gelegenheit bekommen.

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Thema "Krankenversicherung" für Langzeitreisende

Eine Krankenversicherung in Deutschland ist teuer und gilt nicht für Reisen über 3 Monate im Ausland. So muss man sich als "Vollzeitreisender" Gedanken machen, wie man sich gegen Unfälle, Verletzungen und Krankheiten schützt. Je nach Reisedauer und Reiseziel gibt es verschiedene Möglichkeiten. Wir haben uns für eine "Langzeit-Reise-Auslandskrankenversicherung" bei einer deutschen Versicherung entschieden. Diese gilt für bis zu 5 Jahre und deckt alle Basisleistungen einer deutschen Krankenversicherung ab. Nachteile gibt es natürlich auch, so müssen wir u.a. in Vorkasse gehen und haben bei ReHa-Maßnahmen nur einen bestimmten Betrag für das Jahr. Der Vorteil einer solchen Versicherung liegt im Preis und der weltweiten Abdeckung. Wir fahren mit dieser Versicherung um ca. €200,- günstiger im Monat, sind weltweit versichert, müssen aber hier und da ein paar Abstriche machen. Für uns absolut vertretbar und kalkulierbar.

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Thema "Trinkwasser" im Bus

Was??? Ihr trinkt Euer Wasser aus dem Tank im Bus???  Das ist doch gefährlich hören wir immer wieder.

Nein ist es nicht, wenn man richtig vorbereitet ist. Wir trinken unser Wasser aus dem Hahn im Bus, egal wo wir es auftanken. Ob von der Tankstelle, am Campingplatz, privater Wasserhahn, Restaurant, Frischwasser Quelle oder gar aus einem Fluss. Wenn man richtig plant, geht Wasser auftanken fast immer und überall.

Wir vertrauen hier auf unseren Wasserfilter. Dieser Wasserfilter beseitigt Bakterien, Chlor, Viren und sogar Medikamentenrückstände. Natürlich tanken wir Wasser nicht einfach so. Eine Geruchs- und Geschmacksprobe machen wir natürlich immer vorab und wenn uns das Wasser zu verschmutzt erscheint, fahren wir weiter zum nächsten Wasseraufüllpunkt. Dies ist aber bis heute erst zweimal vorgekommen!

Neben dem Wasserfilter, der auf Aktivkohle und Keramik basiert, haben wir noch so allerlei Equipment dabei um auch überall Wasser tanken zu können. Unser Wasser-Set besteht aus 2 Wasserdieben, diversen Adaptern für innen- und außenliegende Wasserhahngewinde, sowie alle Adapter um ein Gardena-Set anschließen zu können. Damit und einem 10 Meter langen Wasserschlauch sowie unserem Füllstutzen, steht einer easy Befüllung des Frischwassertanks nichts mehr im Wege. Für Wasserleitungen mit wenig Druck, bzw. für das Wassertanken im Fluss, benutzen wir eine Wasserpumpe, die über den Akku Bohrer betrieben werden kann. 

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

HIER FINDET IHR NOCH INFOS ZU UNSEREN BISHERIGEN FAHRZEUGEN